Kultur Pur...ohne Tiere :)

Dienstag, 11.06.2013

Soo,

aufgrund verschiedener Annahmen, dass ich nur Tiere fotografier und es in Süd-Afrika nix anderes gibt :) hier der Beweis: Ich erlebe Kultur!

Letzten Sonntag waren wir am Voortrekker Monument. Oho. Die Voortrekker waren diejenigen, die in Südafrika früher in den Planenwagen rumgefahren sind, und eigentlich von allen gejagt worden waren. Von den Engländern, von den Zulus...wahnsinn. Hier das besagte Monument. Es erinnert an die Leiden und Kämpfe der Voortrekker und wurde aufgrund der gewonnenen Schlacht von Blood River erbaut. Bei dieser Schlacht sind 7500 Zulus gestorben, aber kein einziger der Voortrekker.

Das Monument selber bestand dann aus einer großen Halle, an deren Wänden Marmorgemälde waren. Das ganze sieht dann so aus:

Das Szenario stellt zum Beispiel eine der Anfangsschlachten der Voortrekker gegen die Zulus dar. Die Voortrekker auf Pferden, die Zulus hatten deswegen Büffeln die Hörner angespitzt, aufdass die die Voortrekker niedermachen. Pech nur für die Zulus, dass die Voortrekker Gewehre hatten, und sobald die geschossen hatten, sind die Büffel wieder abgehauen, Richtung Zulu-Front...die haben dann auch verloren.

Die ganze Halle bestand aus 25 verschienenden Szenarien, der Reienfolge nach an der Wand aufgelistet. Wir hatten draußen vor dem Monument ein Deutsches Ehepaar kennengelernt, das schon vor Jahren ausgewandert ist. Glück für uns, dass er jetzt in Pension gekommen ist und sich als Fremdenführer versuchen will. Heute waren die da, um alles nochmal durchzugehen, bevor er auf Turis trifft, und folglich hat er auch alles genau erklären können :) das war besser als jede Geschichtsstunde, echt suuper ;)

Soo, aber zurück zum Monument. Der Kern besteht eigentlich aus der Form. Jedes Jahr am 16. Dezember um Punkt 12 (Schlacht von Blood River 1836) scheint die Sonne auf einen leeren Sarg, ein Mahrmal, dass für die ganzen Voortrekker stehen soll. Darauf steht "Wir für dich, Süd-Afrika"...oder so. Hier das ganze von oben.

Und jetzt noch das ganze Monument vom Eingang aus. Der soll die Speere der Zulus darstellen.

Und jetzt noch aus dem "ersten Stock" des Monuments, mit Pretoria im Hintergrund. Da waren wir leider nicht selber drin, das kommt aber vielleicht noch :)

Soo, das war auch schon das meiste aus der Gegend. Nördlich von Pretoria gings dann weiter :) hier waren wir am Wonderboom. Der ist knapp 1000 Jahre alt und so groß, dass die Äste schon wieder Wurzeln geschlagen haben. Einen Ast hab ich gesehen, aber das wars auch schon. Naja, ein großer Baum jedenfalls

Das tollste aber an diesem Wonderboom Nature Reservate ist der Berg daneben und das zerfallene Fort darauf. Ursprünglich haben die Buren 3 oder 4 Forts gegen die Engländer errichtet, die Fakten wiedersprechen sich hier ein bisschen. Die Forts sind aber nie zum einsatz gekommen, weil die Engländer alles überrannt haben...tja.

Bis zu dem Ding warens 1,4km Bergauf. Soviel Sport hab ich in den letzten 2 Monaten nicht mehr gemacht...außer Paintballen :) War aufjedenfall die Wanderung wert, Superaussicht, keine Turis (warum wohl?).

Also, soviel dazu, viele Grüße nach Deutschland, hoffentlich wirds bei euch auch bald Sommer

maze

Rhino & Lion Nature Reserve...halt kein Nationalpark

Samstag, 25.05.2013

Soo, liebe Leute :)

letzten Samstag gings nach Johannesburg zur Körperwelten Ausstellung, danach noch ins Zentrum rein zum Charlton Centre. War recht krass. Damit mein ich sowohl den Verkehr als auch alles andere. Das, was wir vom Zentrum von Johannesburg gesehen haben war recht heruntergekommen. Ich hätte nicht unbedingt aussteigen wollen...

Wiedemauchsei, am Sonntag waren wir wieder bisschen auf "Safari". Im RhinoLionPark, das war allerdings mehr wie ein bisschen größeres Zoogehege. Wir haben vermutlich alle Tiere von da gesehen, weil das Gebiet einfach nicht groß ist wie ein normaler Park. Außerdem gabs feste Futterstellen, wo die natürlich ihre Camps aufgeschlafen haben :) Paar gute Bilder hats trotzdem ergeben.

So nah war der am Auto :)

Die Rhinos waren im Vergleich zu dem, was wir im Krüger erlebt haben zahm wien Teddybär...waren auch satt :)

In dem Park gabs natürlich auch einen kleinen Reptilienpark. Zoo im Zoo...

Was in diesem Park schwer war zu entdecken waren die Geier (da haben wir nur das Futter Gesehen:) und die Warzenschweine. N paar Pumbas haben wir trotzdem gesehen.

     

Der Kollege hier hat mit den Rhinos zusammen gefuttert. Von denen gabs einige, die überall rumgewuselt sind. Da würd man am liebsten einen mit heimnehmen :)

So, was an dem Park besonders war, die Raubtiere waren untereinander sowie auch von den anderen Tieren getrennt. Es gab drei größere Gehege...oder eingezäunte Gebiete eher, das eine für die Wildhunde:

Das nächste für die Löwen. Ne Fütterung haben wir auch gesehen, war aber eher ruhig. Das wär mal interssant, wenn die ihre Beute jagen müssten :) war aber schon erlegt...

Zuguterletzt gabs auch noch die Cheetahs. Der hat mich sogar angefaucht. Ich sag jetzt hier nicht warum :)

 

Normale Zebras sind da auch rumgesprungen. Die hier haben sogar unseren Weg gequert. Sind alle ein bisschen rot eingefärbt, weil die Erde und der Sand da so rötlich sind...Afrika halt :)

    

"Normale" Viecher gabs natürlich auch noch :)

Hier noch ein "Saqr et Tair - Bird" (ich bin so klug:) Das heißt auf Arabisch Raubvogel^^

und n normaler Strauß, die sind da auch frei rumgelaufen:)

In dem Park haben wir auch zum ersten Mal Hippos an Land gesehen. Die haben ne Topspeed von 25kmh. Kann man bei den kurzen Füßen gar nicht glauben :)

Auf dem Geierberg haben wir dann noch so verschiedene Tiere gesehen. Vermutlich alles außer den Geiern (was das aber mal war, weiß ich auch nicht), weil die waren schon fertig mit essen.

Soviel zum letzten Wochenende, an diesem geht nicht soviel. Hab mir am Fuß ne kleine Verletzung zugezogen und für dieses WE machen wir drum bisschen langsamer. Heute Abend kommt dann Bayern vs. Dortmund :)

In diesem Sinne Grüße aus Springs, Süd-Afrika,

maze

Lionspark am ersten Mai und Hartbeespoort Damm

Montag, 06.05.2013

Soo, am ersten Mai war auch bei mir Wandertag, aber nicht durch die Townships :) Wir haben nen Ausflug zum Lionspark gemacht, das heißt, jetzt hagelts Tierfotos^^

Erste einmal das allercoolste Viech überhaupt, das Erdmännchen. Von dem gibts, wenn es nicht grade rumbuddelt oder frisst oder schläft 2 Posen, nicht mehr.

Einmal sitzend, einmal stehend, voll geil!

Hat sich da einfach neugierig die Gegend und die Leute angeguggt.

Weiter im Text. Was es recht viel gab waren Straußen. Hab zwar keinen rennen gesehen, aber die Vicher haben das "Giraffenfutter" weggegessen. Sind recht aggressiv, hab aber auch ein gutes Foto bekommen :)

Was es im Lionspark auch recht viel gab waren Babys. Ich weis nicht wiealt, aber hier haben wir Cheetahs, das sind Leoparden. Und die hier wollten grad abhauen.

Ebenso gabs kleine Löwen, die sinds aber ruhig angegangen, wenn sie nicht grad gekämpft haben.

So, was gibts im Löwenpark noch außer junge Löwen? Alte Löwen! Der erste lag am Wegrand und hat dann Spontan die Augen aufgemacht :) danach waren wir in nem Lionscamp mit Weisen Löwen...krass. Der Lionspark ist der einzige Park weltweit, der die Weisen züchtet.

Hier dann noch ein alter Cheetah.

Und noch 2 Zebras. Sind da einfach gestanden und haben gegessen, waren mit dem Auto bis auf 5m dran :)

So, das war letzten Mittwoch. Diesen Sonntag waren wir wieder unterwegs, und zwar am "Harties dam". Dreckiges Wasser, schöne Landschaft, viiiele Straßenverkäufer.

Zuerst waren wir da aber in nem Tierpark, und das erste Tier, das fotogen war, waren diese Mongos hier. Sobald man zu nah ans Gehege kahm, haben sie die Pfoten rausgestreckt und wollten sich meine Kamera krallen. High 5

Waschbären gabs auch. So wie ichs verstanden habe, ist das mehr eine Kranken-Aufzuchtsstation, die waren aber wohl schon länger hier. Hatten ein bisschen einen Schuss und sahen auch nicht sehr glücklich aus.

So, eine kleine Show mit viel Wissenswertem über Schlangen gabs natürlich auch :) gesehen haben wir ne Viper, die Cobra und nochmal ein Viech...krass.

Danach durfte man noch ein kleines Krokodil tätscheln...

So, das war der Wildpark. Hier noch ein Foto vom Staudamm.

Davor waren wir noch zum einen in ner Berliner Würstchenbude, der Typ ist vor ettlichen Jahren ausgewandert, dort gabs ein Hotdog mit Burenwurst, selbstgemachtem Kartoffelsalat (Mit viel gestreckter Mayo) und selbstgemachter Senf. Lässig

Außerdem waren wir noch in einem Freemarket. Souveniersshoppen. Gegen den Italienischen Strand bin ich jetzt abgehärtet, das war der Wahnsinn. Verhandeln bis zum gehtnichtmehr, und dann lauern aber schon wieder 3 andere auf dem Weg...ou mann. Aber immerhin, ich war noch nie sooft Best friend, firts costomer of today und my brother wie an dem Tag. Und ich hab auch immer nen very special price bekommen. Natürlich only for you :)

So, viel erlebt, nächstes Wochenende gehts vielleicht nach Gold Reef City,

Viele Grüße aus Springs,

maze

METALLICA

Montag, 29.04.2013

Ich mus glaub nicht viel dazu sagen...

Samstag Abend...

Konzert...

In Soweto...

FNB Stadium...

Ich stand auf dem Weltmeisterschaftsrasen (1qm war nicht bedeckt vom Plastikboden)...

Metallica...

GEIL!

Zitat: "Now you are part of the family...the big Metallica family"

Das Krüger-Park-Wochenende :)

Donnerstag, 25.04.2013

Soo, hier die nächste Eilmeldung:

Am Wochenende waren wir im Krüger-Nationalpark. Irre geil! Wir sind am Freitag hochgefahren und haben dann da 2 Nächte übernachtet, allerdings außerhalb, in der Gegend von Hazieview. Haben uns am Freitag Abend Billiard erklären lassen, Samstag die Regeln von Rugby :)

Also, ich fang mal mit den Bildern an. Die Tierchen hat man ganz viel gesehen. Das ist so ne Art Springbock, die hats in dem Park wie Sand am Meer. Die allermeisten von denen waren nicht einmal Foto- oder Menschen(Auto)scheu.

Fürr die, die nicht wissen, wie das in so einem Park abläuft. Man fährt mit dem eigenen Auto hin, bezahlt Eintritt, fährt rein, und fährt dann rum, um Tiere zu sehen. Safari eben :) Da hatte es gescheite Straßen und Feldwege, allerdings durfte man nur darauf fahren und nicht wild rumreisen.

So, die erste Begegnung mit was großem war nach vielleicht ner halben oder dreiviertel Stunde. Die Elefanten. Die haben die Straße gequert, und als dann der Vater auf uns zukahm und wir uns noch ein bisschen weiter entfernt haben, war alles gut und wir waren ihm wieder egal. Die hatten Junge dabei, deswegen war der ein bisschen aggresiver als sonst normal ist.

Nächstes großes Ding: Büffel. Der ist einfach aus dem Busch rausgetrottet, über die Straße, drüben wieder rein in Busch, weg war er. Wir hatten Megaglück, das wir den gesehen haben. War auch der einzige seiner Art an dem Tag.

Bisschen später gabs dann nen netten Kollegen mit ruhigem Gebüt. Der Affe saß unterm Baum und hat sich die Landschaft angeguggt. Afrikanische Mentalität hoch zehn :)

Und wo einer ist sind normal auch mehrere. Die waren direkt neben der Straße :)

So, jetzt was ganz tolles. Nen Löwen haben wir auch gesehen :) Allerdings ist das Bild nicht das Beste. Der lag im Gras 2m neben der Straße. Und weil den jeder sehen wollte (Und jeder ein Halbstündiges Video drehen + 30.000 Fotos machen) hat sich ein Vierspüuriges Verkehrschaos entwickelt, voll toll :) und das in der größten Wildniss

Hippos haben wir auch gesehen. Haben allerdings ein bisschen auf das Bild warten müssen, weil die ja ne Weile unter Wasser bleiben.

Direkt nebenann gabs dann nochmal Elefanten. Wow

So, das coolste Viech aber überhaupt war die Giraffe. Die Stand da an der Straße und hat sich fotografieren lassen, ewig lang, ohne Probleme. (Im gesamten hab ich an dem WE knapp 2,5Gig Bilder gemacht - 800Stück)

Die Giraffe war natürlich auch nicht allein Unterwegs. Die haben sich aber ein bisschen zurück gehalten.

So, zu guter letzt hatten wir noch ein tolles Erlebnis. Szenario. Ich habe noch 30km vor mir. Ich habe noch eine Stunde Zeit, den Park zu verlassen. Andernfalls gibts ne Geldstrafe und noch ne halbe Stunde später wird nach dir gesucht. Umdrehen geht nicht, das dauert zu lange. Ich habe vier kampflustige Rihnos vor mir.

Die haben sich dann mal im Busch verkrochen, ein Typ dachte, er könnte vorbei :) Ich habe noch nie ein Auto so schnell ückwärts fahren sehen und noch nie 3-5t so in Bewegung gesehen. Die haben aber Vögel gejagt, nicht das Auto. IRRE!

Erster Tag rum. Am nächsten Tag wollten ein bisschen Natur anguggen. Samstag hats geregnet, Sonntag wars super Wetter. Hier ein Bild von unserem Hotel. Oder vielmehr die Sicht aus der Türe auf die Bananenplantage.

Erste Station, nach dem Frühstück, die MacMac Pools.

Irre schön. Wird aber noch besser, anschließend waren wir dann bei dem MacMac Fall

Das ist Afrika!

Die Station danach war The Pinaccle. Ein Felsgebilde mit Wasserfall und Aussicht ins Tal. Das war der Wahnsinn. Ne einheimische Heuschrecke hab ich auch noch erwischt.

Hier noch ein Bild vom Gods Window. Eine Wahnsinnige Aussicht. Sicht war klar, dadurch, das es Samstag nur geregnet hatte. Wenn man weis, wo Mozambique liegt, kann man bis dahin sehen, und auch große Teile der Krüger Nationalparkes.

Hier jetzt noch die andere Seite des Hochlandes. Das war da oben die vorherrschende Landschaft.

Soo, eine Station gabs noch, und zwar die Lisbon falls, und die haben sich gelohnt :) Da hat der Wind so stark reingeblasen, Gischt wie am Meer. Irre, einfach der Wahnsinn.

So, das wars für heute. Ausblick fürs Wochenende: Samstag Metallica in Johannesburg, Sonntag vielleicht Lionspark oder Paintball spielen (mit Afrikanischen Kollegen).

Grüße, maze :)

Fast eine Woche rum...

Montag, 15.04.2013

Abend zusammen,

das erste Wochenende ist rum, die erste Woche auch fast, was gibts hier?

Also, Samstag waren wir Pizzaessen beim Italiener (wobei ich behaupt, dass keiner, der da drinnen gearbeitet hat, je in Europa war:). Wir waren in einem Casino-Restaurant-Bar-Ding, das relativ groß war. Irgendwo ein Casino, und sonst Restaurant und Bars Reihe an Reihe.

 

Was da drin super war, war die Pizza...richtig geil^^ Und zum anmerken, man bekommt hier (fast) alle Getränke in Dosen.

Sonntag waren wir noch auf einem großen Markt. Eine Megahalle, jeder hat seinen kleinen Raum und dadrin seinen Stand, und es wird alles verkauft. Waffen, Essen, Trinken, Holzmasken, Funkhelicopter, alles. Mit Secureties, die aufpassen, hat dafür auch R2 Eintritt gekostet.

Auf der heimfahrt sind diese Bilder entstanden:

Einmal ein Berg voll Dreck...oder Erde. Wo die einmal war, ist jetzt der Minenstollen. Davon wimmelts hier um Johannesburg nur so.

Dann ein typisches Geschäft in Springs...ich mein damit aber nicht, was verkauft wird, sondern die Gitterstäbe, die (fast immer) vor oder hinter dem Glas sind.

Jetzt hab ich noch 2 Bilder von unserem Guesthouse. Einmal mit Wachhund und einmal mit Rosenbüschen.


Soo, ne Safari gabs noch nicht, aber wir haben noch eine Megawiese gefunden, auf der Springböcke gehalten werden. Der Stand ein paar viele Meter weg, darum ist die Auflösung nicht die Beste.

Und an ner kleinen Gänsezucht haben wir auch noch vorbeigeschaut.

So, das wars auch schon für heute. Eins gibts aber noch zu berichten, was hier unten echt super ist. Und lecker. Die Peri-Peri Soße...die ist aber mal richtig gut :) sobald ich wieder in Deutschland bin, wird die selbst hergestellt, weil zum kaufen gibts die glaub ich hier gar nicht.

In diesem Sinne :)

maze

Und gut angekommen...

Mittwoch, 10.04.2013

Hey Leute :)

ich versuch das jetzt mal mit dem Blog. Ich versuch auch regelmäßig was reinzuschreiben.

Top 1: Heute und gestern, die Ankunft. Los gings mit nem A-380. Recht großes Flugzeug, nur nicht, wenns um den Fußraum geht. Aber wir hatten jeder einen eigenen Monitor mit Filmen und essen und trinken gabs auch noch^^...trotzdem, schlafen geht da drin nur schwer.

Untergekommen sind wir jetzt in einem netten Gästehaus, das hat nicht nur nen eigenen Pool, sondern auch einen Elektrozaun. Mir gehts also bestens :).

Grüße aus Südafrika :)

maze